Lebendige Orte im Biosphärenreservat

Aktiver Umgang mit Leerstand

Nach zwei Informationsveranstaltungen mit dem Titel „Lebendige Orte im Biosphärenreservat“ und der dadurch wachsenden Aufmerksamkeit für das Thema, hat sich der Ilm-Kreis, das Nachhaltigkeitszentrum und die Verwaltung des Biosphärenreservats zusammengetan um ein Gemeinschaftsprojekt zu starten. .

Ziele sind

1. den aktuellen und zukünftigen Leerstand in den Orten mithilfe einer freien Software aus unseren Nachbarbundesländern aufnehmen und sichtbar machen

2. Informations- und Partizipationsveranstaltungen mit den Bürgern zu Möglichkeiten des kreativen Umgangs mit Leerstand, wo gewünscht Beratung von Hausbesitzern

3. Erstellung eines Strategiepapiers zur Dorfentwicklung inklusive Maßnahmenkatalog

4. Umsetzung der Maßnahmen gemeinsam mit den Bürgern

Zur Finanzierung der ersten Schritte steht zum einen das Regionalbudget des Ilm-Kreises zur Verfügung, zum anderen wurde sich mit dem Projekt bei Kommunen innovativ beworben.

<Aktuell> Der Ilm-Kreis über sein Regional-Budget Gelder bereit gestellt, die Leistung werden gerade ausgeschrieben. Im September soll mit der Umsetzung begonnen werden.

Anfang 2016 ist weiterhin eine Bewerbung als Förderschwerpunkt Dorferneuerung geplant. Hier arbeiten wir eng mit dem Regionalmanagement Ilm-Kreises, dem Landratsamt IK, dem Ingenieurbüro für Planung und Umwelt und der RAG Erfurt/Gotha/IK zusammen.<Aktuell>

In unserem zweiten Etappenziel bekommen wir zusätzliche Unterstützung durch das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen die langjährige Erfahrung mit partizipativen Prozessen haben. Weiterhin benötigen wir die Strategiepläne Dorfentwicklung, um in die nähere Auswahl für den IBA-Kandidaten Revolvierender Siedlungsfond zu kommen. Wenn dies gelingt, stünde ein weiteres Instrument zum Umgang mit Leerstand zur Verfügung.

<Aktuell>Für die Module 2 und 3, vor allem den Partizipationsprozess mit der Bevölkerung (dieser soll noch ausgeweitet werden) läuft die innovative Bewerbung bei Kommunen (bundesweites Förderprogramm). Weiterhin laufen die Bemühungen von dem IBA Kandidat Revolvierender Siedlungsfonds (IPU Erfurt) als Projektregion ausgewählt zu werden, um auch dieses gute Instrument dem Umgangs mit Leerstand hierher zu holen. <Aktuell>

Die Maßnahmen unter Ziel 4 sollen mit verschiedenen Geldern weiterer Förderprogramme sowie Sponsoring und Leader umgesetzt werden.

Erfahren Sie mehr über

Ein brauchbares demokratisches Instrument der Partizipation ist der Bürgerhaushalt!